Frauenrechte:Unter einem Schleier der Angst

Lesezeit: 3 min

Frauenrechte: Straßenszene in Kabul - vor dem Einmarsch der Taliban: Mit Burkas verhüllte Frauen besteigen ein Taxi.

Straßenszene in Kabul - vor dem Einmarsch der Taliban: Mit Burkas verhüllte Frauen besteigen ein Taxi.

(Foto: Sajjad Hussain/AFP)

Die Taliban versichern, Frauen bräuchten sich nicht vor ihrer Herrschaft zu fürchten: Ihre Rechte würden gewahrt - allerdings innerhalb der Grenzen der Scharia. Doch was genau bedeutet das? Erste Berichte zeigen: nichts Gutes.

Von Susan Vahabzadeh

Es war eine Schreckensherrschaft, vor allem über die Frauen in Afghanistan, als die Taliban von 1996 bis 2001 erstmals an der Macht waren. In Interviews mit dem Fernsehsender Al Jazeera und auf einer Pressekonferenz in Kabul versicherte die Taliban-Führung nun aber mehrmals, Frauen hätten von den Islamisten nichts zu befürchten. Die Rechte der Frauen würden gewahrt, allerdings innerhalb der Grenzen des islamischen Rechts, der Scharia, wie stets hinzugefügt wurde.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Salatsauce
Essen und Trinken
Die unterschätzte Kunst der Salatsauce
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Psychologie
"Inflexibilität im Geiste fördert Angst und Stress"
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Mature woman laughing with her husband inside of a cafe; erste begegnung
Liebe und Partnerschaft
»Die ersten zehn Worte sind entscheidend«
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB