Afghanistan:Hälfte der Bevölkerung hungert

Fast die Hälfte der afghanischen Bevölkerung ist nach einer Analyse des UN-Welternährungsprogramms (WFP) von akutem Hunger betroffen. Es gehe um 19,7 Millionen Menschen, sagte die WFP-Expertin Anthea Webb am Dienstag. Die Dürre und die wirtschaftliche Krise bedrohten das Leben von Millionen Menschen. Katastrophal sei die Lage für mehr als 20 000 Menschen im Nordosten des Landes, die einen besonders harten Winter erlebt hätten. Webb sprach vom größten Nahrungsmittelhilfeprogramm der Welt, mit dem in diesem Jahr bereits 22 Millionen Menschen in Afghanistan erreicht worden seien. Das WFP benötige 1,4 Milliarden Dollar, um seine Programme in Afghanistan weiterzuführen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB