bedeckt München
vgwortpixel

Afghanistan:Esper trifft Ghani

US-Verteidigungsminister Mark Esper ist am Sonntag zu Gesprächen in Afghanistan eingetroffen. Er wolle sich auch mit Präsident Aschraf Ghani treffen, sagte Esper. Außerdem wollte er Kommandeure der US-Truppen in dem Land am Hindukusch treffen und das weitere Vorgehen beraten. Für Esper ist es der erste Afghanistan-Besuch als Verteidigungsminister. Die USA haben etwa 14 000 Soldaten in Afghanistan stationiert, die Ghanis Regierung im Kampf gegen die islamistischen Taliban unterstützen. Weil die Anschläge der Aufständischen in Afghanistan wieder zunahmen und auch ein US-Soldat getötet wurde, sagte US-Präsident Donald Trump im September ein Treffen mit der Taliban-Führung ab, auf dem ein Friedensvertrag abgeschlossen werden sollte. Esper sagte, die USA könnten ihre Truppenstärke in Afghanistan auf 8600 verringern, ohne dass dort der Kampf gegen den Terror von al-Qaida und dem sogenannten Islamischen Staat Schaden nehme.