bedeckt München 26°
vgwortpixel

Afghanistan:Bundeswehr reduziert Truppe

Die Bundeswehr beginnt einen Monat nach der Unterzeichnung eines Abkommens zwischen den USA und den Taliban mit einer Verringerung der in Afghanistan stationierten Truppen. "Konkret bedeutet dies, dass bis Mitte Juli 2020 nach derzeitiger Planung rund 18 Prozent der Dienstposten im deutschen Kontingent nicht mehr besetzt werden sollen", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Dienstag. Den im Mandat festgeschriebenen Auftrag könne die Bundeswehr in ihrem Verantwortungsbereich im Norden weiter erfüllen. Derzeit sind rund 1300 deutsche Soldaten Afghanistan. Interne Prüfungen hatten ergeben, dass der Auftrag zur Ausbildung und Beratung afghanischer Truppen auch bei einer Reduzierung fortgesetzt werden könne. Im Norden Afghanistans ist Deutschland mit der Bundeswehr aber auch eine sogenannte Rahmennation, die Leistungen für andere beteiligte Streitkräfte bereithält.

© SZ vom 25.03.2020 / Dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite