Afghanistan Angriff auf US-Konvoi

Bei der Explosion einer Autobombe in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Freitag mindestens vier Menschen getötet worden. Weitere acht seien verletzt worden, darunter vier US-Soldaten, teilten Sprecher des Innenministeriums und der US-Streitkräfte in Afghanistan mit. Ziel der Autobombe sei ein US-Konvoi gewesen, hieß es vom Sprecher der US-Streitkräfte. Die US-Soldaten seien leicht verletzt worden. Alle übrigen Opfer seien Zivilisten, hieß es aus dem Innenministerium. Zu dem Angriff bekannten sich die Taliban. Die Islamisten verhandeln seit Monaten mit den USA in Doha über einen Friedensschluss in Afghanistan, doch trotz laufender Kontakte stellen sie ihre Angriffe in Afghanistan auf die ausländischen Truppen bislang nicht ein.