bedeckt München 26°
vgwortpixel

Afghanistan:22 Soldaten bei Angriff getötet

In Afghanistan sind bei einem Angriff auf einen Stützpunkt lokaler Sicherheitskräfte mindestens 22 Soldaten getötet worden. Der Überfall in der Provinz Sabul im Süden, einer Taliban-Hochburg, habe in der Nacht zum Freitag nur Stunden vor Beginn des persischen Neuen Jahres Norus begonnen, sagte ein Provinzrat. Mehrere Sicherheitskräfte wurden vermisst. Unklar ist, ob sie sich den Angreifern anschlossen oder sich vor ihnen verstecken. Den Stützpunkt führten afghanische Polizisten und Soldaten gemeinsam. Der Überfall erfolgte einen Tag nach der Ankündigung von Verteidigungsminister Asadullah Chalid, dass die afghanische Armee ihre rein defensive Haltung im Konflikt mit den militant-islamistischen Taliban aufgeben will.

© SZ vom 21.03.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite