bedeckt München

AfD und Verfassungsschutz:Unter schwerem Verdacht

AfD-Fraktionsvorsitzende Weidel und Gauland

Auch sie könnten bald unter Beobachtung der Verfassungsschützer stehen: Alice Weidel und Alexander Gauland, die Fraktionschefs der AfD im Bundestag.

(Foto: Axel Schmidt/Reuters)

Zwei Jahre lang hat der Verfassungsschutz geprüft, wie sehr Menschenverachtung und Demokratiefeindlichkeit inzwischen System haben in der AfD. Nun glaubt der Nachrichtendienst, die Antwort zu kennen - kein gutes Zeichen für die Partei.

Von Georg Mascolo, Katja Riedel und Ronen Steinke, Berlin

Neulich schaltete sich der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, der Innenministerkonferenz zu. Über eine eigens eingerichtete, sichere Videoleitung des Inlandsgeheimdienstes sollte Haldenwang über eine politisch und juristisch heikle Causa berichten, für die sich die gesamte Republik interessiert: Ob sein Dienst denn künftig die gesamte AfD beobachten werde?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wohnhäuser in Berlin
Covid-19
Das ungerechte Virus
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Workers bury a covid-19 victim at the Nossa Senhora Aparecida Cemetery, in Manaus, Amazonas, Brazil, 01 March 2021 (iss
Brasilien und das Coronavirus
Das Schlimmste kommt noch
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite