Verfassungsschutz:Indiziensammlung gegen die AfD

Lesezeit: 4 min

1. Mai - Erfurt

Der Verfassungsschutz ist überzeugt: Radikale Parteimitglieder wie Björn Höcke haben in der AfD zuletzt massiv an Einfluss gewonnen.

(Foto: Bodo Schackow/dpa)

Der Geheimdienst hat neue Beobachtungen zusammengetragen, die belegen sollen: Die AfD hat sich weiter radikalisiert. Reicht das, um die Partei mit geheimdienstlichen Mitteln beobachten zu dürfen?

Von Georg Mascolo, Sebastian Pittelkow und Katja Riedel, Berlin

Es sind Tausende Seiten, die seit Monaten zwischen Köln und Berlin, zwischen den Anwälten des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), der Alternative für Deutschland und dem Kölner Verwaltungsgericht hin und her geschrieben werden. Sie befassen sich mit einer der entscheidendsten Fragen des politischen Betriebs: Steht die AfD als Ganze oder in Teilen noch auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
Meditieren lernen
"Meditation deckt auf, was ohnehin schon in einem ist"
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Literatur
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB