Baden-Württemberg:Chaos beim Parteitag der AfD

Baden-Württemberg: Der Zank im Landesverband entzündet sich auch an ihrer Person: Alice Weidel spricht auf dem Landesparteitag der Südwest-AfD in Rottweil.

Der Zank im Landesverband entzündet sich auch an ihrer Person: Alice Weidel spricht auf dem Landesparteitag der Südwest-AfD in Rottweil.

(Foto: Christoph Schmidt/dpa)

Weil der jetzige Landesvorstand als zerstritten gilt, sollen die Mitglieder einen neuen wählen. Es tobt ein Machtkampf, in den auch Bundesparteichefin Alice Weidel verwickelt ist.

Von Tim Frehler, Rottweil

Es ist kurz nach 13 Uhr, da tritt die Parteichefin selbst ans Mikrofon. Alice Weidel (AfD) steht in der Stadthalle in Rottweil am Rednerpult und ruft: "Wir können uns nicht leisten, einen Konflikt im Landesvorstand weiter in die Länge zu ziehen." Es bleibe schließlich nicht mehr viel Zeit: Gleichzeitig mit der Europawahl dürfen die Menschen in Baden-Württemberg Anfang Juni auch bei den Kommunalwahlen ihre Stimme abgeben. Daher müsse man die Partei in "ruhiges Fahrwasser" führen, sagt die Co-Chefin der AfD.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivAfD
:Wer ist das Volk?

Der Verfassungsschutz wirft der AfD vor, zwischen Deutschen und "Passdeutschen" zu unterscheiden - und damit Menschen mit Migrationshintergrund herabzuwürdigen. Die Frage ist, ob das reicht, um die Partei zu beobachten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: