AfD:Meuthen distanziert sich

Zehn Wochen vor der Bundestagswahl hat der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen Spannungen in seiner Partei eingeräumt. "Das sind alles nicht meine Freunde", sagte er am Sonntag im ZDF auf die Frage, ob er Kandidaten wie Christina Baum aus Baden-Württemberg oder Stephan Brandner und Jürgen Pohl aus Thüringen unterstütze. Meuthen sagte, er habe bis 2018 versucht, den 2015 vom Thüringer AfD-Landeschef Bjön Höcke gegründeten "Flügel" in die Partei zu integrieren. "Der Versuch ist gescheitert, weil der "Flügel" auch die Partei übernehmen wollte", fügte Meuthen hinzu. Das Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet das Netzwerk als gesichert rechtsextremistische Bestrebung.

© SZ vom 19.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB