bedeckt München 24°

AfD:Höcke will nicht nach Berlin

Thüringens AfD-Landespartei- und Fraktionschef Björn Höcke kandidiert nicht für die anstehende Bundestagswahl im Herbst. Obwohl er bei einem Landesparteitag am Wochenende in Ruhla von Mitgliedern als Spitzenkandidat vorgeschlagen wurde, lehnte der 49-Jährige ab. Stattdessen wurde erneut Stephan Brandner, der bereits im aktuellen Bundestag sitzt, auf Platz eins der AfD-Kandidatenliste gewählt. Thüringens AfD-Landesverband gilt als weit rechts stehend. Sein Landesparteichef Höcke war Mitbegründer des später als rechtsextrem eingestuften und dann formal aufgelösten "Flügels". Bundesverfassungsschutzchef Thomas Haldenwang bezeichnete Höcke als Rechtsextremisten.

© SZ vom 10.05.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB