AfD-Chef :Chrupalla verurteilt Angriff auf SPD-Kandidaten Ecke

Tino Chrupalla, AfD-Bundesvorsitzender und Fraktionsvorsitzender der AfD. (Foto: Michael Kappeler/dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin/Dresden (dpa) - Der AfD-Vorsitzende Tino Chrupalla hat den brutalen Angriff Unbekannter auf den sächsischen SPD-Europaabgeordneten Matthias Ecke verurteilt. „Physische Angriffe gegen Politiker aller Parteien verurteilen wir zutiefst. Wahlkämpfe müssen inhaltlich hart und konstruktiv, aber ohne Gewalt geführt werden“, schrieb der selbst aus Sachsen stammende Bundespartei- und Bundestagsfraktionschef am Samstag auf der Internet-Plattform X. „Ich wünsche Herrn @MattEcke viel Kraft und rasche Genesung.“

Politiker der SPD hatten zuvor auch die AfD für das Klima mitverantwortlich gemacht, in dem solche Gewalttaten entstehen.

Ecke ist sächsischer SPD-Spitzenkandidat für die Europawahl am 9. Juni. Er wurde am Freitagabend in Dresden beim Plakatieren angegriffen und schwer verletzt. Vier Unbekannte schlugen auf den 41-Jährigen ein, so dass er operiert werden musste, wie Polizei und Partei am Samstag mitteilten. Minuten zuvor hatte laut Polizei vermutlich dieselbe Gruppe bereits einen 28-jährigen Wahlkampfhelfer der Grünen ebenfalls beim Plakatieren angegriffen und verletzt. Politiker mehrerer Parteien verurteilten die Angriffe scharf.

© dpa-infocom, dpa:240504-99-914066/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: