Bundestag:Wie radikal ist die neue AfD-Fraktion?

Fraktionssitzungen im Bundestag

AfD-Bundesvorsitzender Tino Chrupalla (links) sowie die Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel und Alexander Gauland mit Mitgliedern der AfD-Fraktion Ende September in Berlin.

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Unter die bekannten Scharfmacher haben sich seit der Bundestagswahl einige neue gemischt. Forscher fürchten einen weiteren Stresstest für das Parlament.

Von Markus Balser, Berlin

Wenn der neu gewählte Bundestag am Dienstag um elf Uhr zu seiner konstituierenden Sitzung zusammentrifft, wird Hannes Gnauck keine Mühe haben, zu seinem Arbeitsplatz zu kommen. Der 30-Jährige ist für die AfD-Fraktion als Parlamentsneuling ins Reichstagsgebäude eingezogen und wird dann erstmals bei einer Plenarsitzung in den Reihen der AfD Platz nehmen. Derart freier Zugang zum Job ist für Gnauck allerdings nicht selbstverständlich. Bei seinem bisherigen Arbeitgeber, der Bundeswehr, sah das zuletzt anders aus.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
neuanfang
SZ-Magazin
»Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen«
Coronavirus - Portugal
Portugal
Wie lebt es sich in einem durchgeimpften Land?
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Parents sleeping with newborn baby in bed model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxIN
Familie
Schlaf bitte ein, bitte!
Achtung: einmalige Nutzung für Interview in GES, Online Inklusive: Dr. Heidi Kastner, Psychiaterin.
Psychologie
"Dummheit hat Hochkonjunktur!"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB