bedeckt München 17°
vgwortpixel

AfD:Absetzung an der Saar und Räpples Ausschluss

Die AfD-Bundesspitze hat den saarländischen Landesvorstand unter Führung von Josef Dörr mit sofortiger Wirkung abgesetzt. Grund seien "schwerwiegende Verstöße gegen die Grundsätze oder Ordnung der Partei", begründete der Bundesvorstand seinen Beschluss vom Dienstag. Der Vorwurf: Manipulation bei der Aufnahme von Mitgliedern. Der Landesverband soll vorerst von einem Notvorstand geleitet werden, der aus den Bundesvorstandsmitgliedern Carsten Hütter, Joachim Paul und Stephan Protschka besteht. Saar-Vorsitzender Dörr bezeichnete den Beschluss des Bundesvorstandes als "absolut hirnrissig" und kündigte Widerstand an: Er werde "alle rechtlichen Möglichkeiten" ausschöpfen. Derweil hat die AfD Baden-Württemberg den umstrittenen Landtagsabgeordneten Stefan Räpple ausgeschlossen, das Landesschiedsgericht entschied das in erster Instanz. Auch Räpple will gegen diesen Schritt juristisch vorgehen.

© SZ vom 01.04.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite