Süddeutsche Zeitung

Ägypten:Missbrauch von Bewährung

Politische Aktivisten in Ägypten müssen nach Ende ihrer Haftstrafen der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zufolge teils weiterhin im Gefängnis übernachten. Mehr als 400 auf Bewährung Freigelassene würden dort bis zu zwölf Stunden pro Nacht in Polizeistationen verbringen, teilte Amnesty am Dienstag mit. Die Nutzung von Handys und Computern sowie Besuche blieben den meisten von ihnen verwehrt. Die schlecht belüfteten Räume seien überfüllt und es gebe nur begrenzten Zugang zu Toiletten. In Ägypten sitzen Tausende vermeintliche Gegner und Kritiker der Regierung in Haft. Präsident Abdelfattah al-Sisi rechtfertigt seine harte Politik mit der Terrorgefahr.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4536410
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 24.07.2019 / kna
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.