bedeckt München 27°

SZ Espresso:Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

ADAC Zentrale

Die ADAC-Zentrale in München.

(Foto: picture alliance / dpa)

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

ADAC muss 100 Millionen Euro an den Fiskus nachzahlen. Das Bundeszentralamt für Steuern hatte entschieden, dass ein Teil der ADAC-Mitgliedsbeiträge versicherungssteuerpflichtig ist. Die Regionalklubs des ADAC sollen an der Nachzahlung beteiligt werden. Darum wollen einige nun den Verwaltungsrat verklagen. Das wäre ein Novum in der Geschichte des Automobilklubs, schreibt Uwe Ritzer.

Venezuelas Machthaber Maduro ist offen für Gespräche. Angeblich will er ein Abkommen mit der Opposition aushandeln. Oppositionsführer Juan Guaidó macht zur Bedingung, dass Maduro seinen Platz räumt, schlägt aber eine Amnestie für das Regime vor. Bundesaußenminister Heiko Maas stellt sich klar auf die Seite Guaidós. Zum Text. Wie US-Präsident Trump Maduro über einen Stopp der Öl-Importe in Bedrängnis bringen könnte, erklärt Washington-Korrespondent Hubert Wetzel.

Verfassungsschutz nimmt Bayerns AfD-Politiker ins Visier. Das Bundesamt interessiert sich unter anderem für den Landesvorsitzenden Sichert und dessen Vorgänger Bystron. Die Landesbehörde beobachtet nun den rechtsnationalen Flügel der AfD und die Nachwuchsorganisation "Junge Alternative", darf also Telefone abhören und V-Leute einsetzen. Zum Bericht von Johann Osel und Reiko Pinkert

Soros attackiert Chinas Staatschef in Davos. Der US-Investor ungarischer Herkunft nennt Xi Jinping den "gefährlichsten Gegner der freien Gesellschaften". Die Regierung von US-Präsident Trump lobt er - und fordert von ihr eine härtere China-Politik, berichtet Bastian Brinkmann.

Papst Franziskus fordert Brücken statt Mauern. Der Pontifex verurteilt auf dem Weltjugendtag in Panama-Stadt "diese Erbauer von Mauern, die, indem sie Angst säen, Menschen zu spalten versuchen". An der Feier nehmen etwa 250 000 junge Menschen teil. Zur Nachricht

Gewerkschaft der Polizei fordert Tempolimit auf deutschen Autobahnen. "Wir könnten Menschenleben retten und Schwerverletzte verhindern", sagt der stellvertretende Bundesvorsitzende der GdP, Michael Mertens. Damit widerspricht er Verkehrsminister Scheuer. Zum Interview von Markus Balser

Was wichtig wird

Sitzung der Kohlekommission möglicherweise mit Entscheidung. Das Gremium mit Vertretern aus Politik, Industrie, Gewerkschaften und Umweltverbänden soll sich auf ein Konzept für einen schrittweisen Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohleverstromung einigen. Dabei geht es auch um konkrete Vorschläge für den Strukturwandel in den betroffenen Regionen.

Beginn des Musterfeststellungsverfahrens gegen die Mercedes-Benz Bank AG. Die Schutzgemeinschaft für Bankkunden hält die Widerrufsregeln in den Kreditverträgen der Bank für unzulässig und hat deshalb im Namen von zahlreichen Verbrauchern geklagt. Viele Diesel-Besitzer versuchen auf diesem Weg, ihren Kreditvertrag anzufechten und ihr Auto zurückzugeben. Nach Angaben des Gerichts handelt es sich um das erste Musterfeststellungsverfahren seit Inkrafttreten des entsprechenden Gesetzes im November.

Frühstücksflocke

Neuer Lesestoff. Die Fashion Week in Paris zeigt: Das Statement-Shirt ist jetzt erwachsen. Und die Sprüche auf den Kleidern sind so groß, dass man sie nun auch ohne Sehhilfe erkennen kann. Von Nora Reinhardt