Leserdiskussion Spahns Studie zu Abtreibungen - wirklich notwendig?

Kritiker von Spahns Studie behaupten, es gebe bereits genug Studien, die die Theorie von erhöhten psychischen Problemen nach einer Abtreibung widerlegen.

(Foto: dpa)

Für fünf Millionen Euro will Gesundheitsminister Spahn eine Studie über die "seelischen Folgen" von Schwangerschaftsabbrüchen anfertigen lassen. Kritiker halten das für "ideologisch motiviert" und für ein Zugeständnis an radikale Abtreibungsgegner.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.