Russischer Oligarch:Was macht Abramowitsch bei den Friedensverhandlungen?

Lesezeit: 3 min

Russischer Oligarch: Beste Freunde? Roman Abramowitsch (r.) bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin 2005 in Moskau.

Beste Freunde? Roman Abramowitsch (r.) bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin 2005 in Moskau.

(Foto: Wladimir Rodionov/AFP)

Der in der EU und in Großbritannien sanktionierte Milliardär war bei den Gesprächen in der Türkei dabei. Nur: In welcher Rolle? Und was hat er selbst davon?

Von Florian Hassel und Michael Neudecker

Es kommt selten vor, dass die Regierungen in Washington und Moskau sich in einer Sache einig sind, aber diese Woche ist es tatsächlich passiert. Es ging um Roman Abramowitsch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Musik
»Ich habe nichts verpasst«
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Technik
Der Kampf gegen den Kalk
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB