bedeckt München 18°

Abgeordnetenhaus - Berlin:FDP-Abgeordneter: Senat hat Lockdown-Phase nicht genutzt

Abgeordnetenhaus
Florian Kluckert (FDP) spricht bei der Plenarsitzung im Berliner Abgeordnetenhaus. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa (Foto: dpa)

Berlin (dpa/bb) - Die FDP hat dem Senat vorgeworfen, die Stadt nicht ausreichend auf Lockerungen in der Corona-Krise vorbereitet zu haben. Das Virus sei weiterhin gefährlich, aber das Gesundheitssystem sei mittlerweile hochgefahren, sagte der gesundheitspolitische Sprecher Florian Kluckert. "Mittlerweile sind die Nebenwirkungen der Pandemie beinahe größer als das Virus selbst." Die Berliner bräuchten Antworten etwa auf die Fragen, wann Schulen oder Hotels und Gastronomiebetriebe wieder öffnen.

Der Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) warf Kluckert vor, sie habe die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr zu spät durchgesetzt. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) habe die Abiturprüfungen nicht gut genug vorbereitet. "Der Senat hat die Krise nicht gemeistert, er hat sie auch nicht gemanagt, ich würde sagen, er hat sie verschlafen", sagte Kluckert.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite