bedeckt München 20°

Leserdiskussion:75 Jahre D-Day: Wo stehen USA und Großbritannien heute?

Hier America First, dort Brexit-Hysterie - beide Länder präsentieren sich heute mit eigensüchtigem Führungspersonal.

(Foto: AFP)

USA und Großbritannien schickten am D-Day ihre Armeen zur Rettung der Freiheit. Heute seien sie in bedenklicher Verfassung, kommentiert SZ-Autor Joachim Käppner, und gefährden die Werte, für die sie große Opfer gebracht haben.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.