60 Jahre Bundesrepublik: LuftbrückeSchokolade über Berlin

2,3 Millionen Tonnen Hilfsgüter flogen die Alliierten während der Luftbrücke 1948/49 ins abgeschnittene Westberlin - vor allem Kohle. In Erinnerung bleiben sie als "Rosinenbomber".

Ende der vierziger Jahre senkt sich der Eiserne Vorhang über Europa und es kommt zu einem der einschneidendsten Ereignisse der deutsch-deutschen Geschichte: die Berliner Luftbrücke.

Nach der Währungsreform in den drei Westzonen - und damit auch im US-amerikanischen, im britischen und im französischen Sektor Berlins - im Juni 1948, errichteten die Sowjets eine Blockade um den Westteil der Stadt. Zwei Millionen Westberliner und 30.000 Alliierte waren von der Außenwelt abgeschnitten. Der amerikanische Militärgouverneur ...

Foto: AP; Kinder winken einem Flugzeug der Luftbrücke zu

24. März 2009, 10:042009-03-24 10:04:00 ©