bedeckt München 13°

60 Jahre BRD:Ein Märchen bei Freunden

2006 feiern die Deutschen ein Sommerfest, wie man das diesem Volk gar nicht zugetraut hätte. Auf den Rennstrecken fährt ein Jahrhundert-Talent aus Kerpen.

Als Oliver Neuville in der Nachspielzeit gegen Polen das 1:0 erzielt, bebt plötzlich ein ganzes Land. Dieses Tor, sollte Bundestrainer Jürgen Klinsmann später sagen, war wie eine Initialzündung. Es vereinigte die zuvor skeptischen deutschen Fans mit ihrem Team und es bildete sich eine Euphorie, die bald schon als "Sommermärchen" verklärt wurde.

Die Klinsmannschaft rauscht euphorisch durch ihr Turnier, Gäste aus aller Welt freuen sich über die Gastgeber, am Ende gewinnt Italien. Deutschland feiert die WM 2006.

(Foto: Foto:)

Und diese Heim-WM 2006 bot mehr: eine springende Bundeskanzlerin auf der Tribüne, der vermaledeite Schuss von Fabio Grosso, Zidanes Kopfstoß im Finale und am Ende feiernde Italiener.

Ein Klick auf das Bild führt zu den schönsten Momenten der WM 2006.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite