40 Jahre WatergateEinbrecher im Dienste des Präsidenten

Das Weiße Haus als kriminelles Unternehmen: Vor 40 Jahren erschütterte die Watergate-Affäre die USA. Der innenpolitische Skandal um Verschwörung, Spionage und Machtmissbrauch zwang Richard Nixon als einzigen US-Präsidenten der Geschichte zum Rücktritt.

Das Weiße Haus als kriminelles Unternehmen: Vor 40 Jahren erschütterte die Watergate-Affäre Amerika. Der innenpolitische Skandal um Verschwörung, Spionage und Machtmissbrauch zwang Richard Nixon als einzigen US-Präsidenten der Geschichte zum Rücktritt.

Der Schein trügt. Als dieses Bild aufgenommen wurde, war Richard Nixon bereits seit einigen Stunden nicht mehr Präsident der USA. Am 9. August 1974 trat er als erster und bis jetzt einziger Präsident in der Geschichte der USA von seinem Amt zurück. Er entging damit seiner offiziellen Amtsenthebung durch das Repräsentantenhaus. Seine Verwicklung in den Watergate-Skandal hatte ihn zu Fall gebracht.

Bild: REUTERS 18. Juni 2012, 08:102012-06-18 08:10:47 © sueddeutsche.de/fhu