Die Grünen profilieren sich bald als linke Protestpartei mit den Hauptanliegen Frieden und Atomausstieg. Petra Kelly (r.) gilt bis zu ihrem Tod 1992 als Galionsfigur der Grünen. Besonders setzt sie sich für Menschenrechte und Minderheitenschutz ein - zum Beispiel für die Situation in Tibet und den Schutz ungeborenen Lebens.

Auch der spätere Innenminister Otto Schily (l.) gehört zu den Gründungsmitgliedern der Grünen. Nach neun Jahren wechselt er jedoch zur SPD.

Zusammen mit Schatzmeister Lukas Beckmann 1983 vor dem Bonner Bundestag. Foto: AP

12. Januar 2010, 13:422010-01-12 13:42:00 © sueddeutsche.de