Zugunglück in China"Ich habe solche Angst"

36 Menschen starben und fast 200 wurden verletzt, als am Wochenende zwei Hochgeschwindigkeitszüge in Ostchina zusammengestoßen sind. Die genauen Ursachen des Unglücks sind weiter unklar.

Bei einem Zugunglück im Osten Chinas sind am Samstag zwei Hochgeschwindigkeitszüge zusammengestoßen. 36 Menschen starben, fast 200 wurden verletzt. Die Ursachen des Unglücks sind weiter unklar.

Es ist das bisher schwersten Zugunglück in der Geschichte des chinesischen Hochgeschwindigkeitsnetzes. Die Katastrophe ereignete sich auf einer Bahnstrecke nahe der Stadt Wenzhou in der ostchinesischen Provinz Zhejiang, die für eine Höchstgeschwindigkeit von 200 Stundenkilometern ausgelegt ist.

Bild: AP 25. Juli 2011, 11:312011-07-25 11:31:20 © sueddeutsche.de/dpa/rtr/afp/dapd/vs/lala