Leute:Auch mal an die eigene Nase fassen

Lesezeit: 1 min

Leute: Thomas Gottschalk und Mike Krüger während der Dreharbeiten zum Kinofilm "Die Supernasen" im Jahr 1983.

Thomas Gottschalk und Mike Krüger während der Dreharbeiten zum Kinofilm "Die Supernasen" im Jahr 1983.

(Foto: Istvan Bajzat/dpa)

Thomas Gottschalk rät Mike Krüger zum Bodyshaming, Zoë Kravitz erlebte eine besondere Geburtstagsüberraschung, und der Papst bekommt unangekündigten Besuch.

Mike Krüger, 70, Sänger, und Thomas Gottschalk, 72, Moderator, fremdeln mit der Gegenwart. Auf die Frage der Deutschen Presse-Agentur, ob heute noch ein Filmtitel wie "Die Supernasen" möglich wäre, antwortete Krüger: "Heute müsste der Film wahrscheinlich ,Detektiv*innen mit überdimensionalen Riechorganen‛ heißen". Gottschalk fügte hinzu: "Wenn wir ,Bodyshaming‛ ernst nehmen würden, dürfte Mike das Haus nicht mehr verlassen."

Leute: undefined
(Foto: Ian West/dpa)

Zoë Kravitz, 33, Schauspielerin und Model, erinnert sich gern an ihren zwölften Geburtstag. Den habe sie mit ihrem Vater, dem Rockstar Lenny Kravitz, auf den Bahamas gefeiert, erzählte sie dem Wall Street Journal. Leider habe es damals geheißen, dass es ihre Mutter, Schauspielerin Lisa Bonet, nicht auf die Party schaffen werde. Während der Feier allerdings sei eine riesige Kiste aufgetaucht, aus der ihre Mutter gesprungen sei. "Das war sehr cool", sagte Kravitz.

Leute: undefined
(Foto: Famous/imago/ZUMA Press)

Heidi Klum, 49, Model, betrübt der Auszug ihrer Tochter Leni. "Mein Herz wird traurig sein", sagte Klum dem US-Magazin Entertainment Tonight. Leni, 18, zieht nach ihrem Highschool-Abschluss von Los Angeles nach New York. Angeblich möchte sie dort aber nicht - wie zuletzt - vornehmlich modeln, sondern das College besuchen. "Sie ist ein vernünftiger Mensch", sagte Heidi Klum.

Leute: undefined
(Foto: Vincenzo Pinto/AFP)

Ein kleiner Junge hat während der Generalaudienz von Papst Franziskus, 85, die Bühne gestürmt. "Wie heißt du?", fragte das Oberhaupt der katholischen Kirche, "gefällt es dir, hier zu stehen?" Der Papst hatte zuvor über den Dialog zwischen Alten und Jungen gesprochen. Der Junge antwortete nicht und ging bald wieder.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB