bedeckt München 16°
vgwortpixel

Wutanfall von Courtney Love:"Beweg' deinen Hintern zum Flughafen"

Actress Pamela Anderson honored at Comedy Central Roast of Pamela Anderson in Los Angeles

Courtney Love gilt immer noch als die Diva des Rock'n Roll.

(Foto: REUTERS)

Courtney Love steckt fest, weil Taxifahrer in Paris aus Protest gegen den Fahrdienst Uber die Straße blockieren. Ihre Wut lässt sie an Frankreichs Präsident aus.

Was ist passiert?

Courtney Love, Musikerin und Witwe von Nirvana-Sänger Kurt Cobain, ist Opfer der Taxifahrer-Proteste am Pariser Flughafen Charles de Gaulle geworden und hat deshalb eine wütende Twitter-Tirade gegen Frankreichs Präsidenten François Hollande losgelassen. Aus Protest gegen den umstrittenen Fahrdienstanbieter Uber hatten Taxifahrer die Zufahrtswege zu zahlreichen französischen Flughäfen blockiert. Love's Auto steckte an einem von ihnen fest.

Die Demonstranten schlügen mit Metallstangen auf Autos ein, schrieb Love auf Twitter. "Sie haben unser Auto überfallen und den Fahrer als Geisel genommen", schilderte die Musikerin und kam zu dem Schluss: "In Bagdad wäre ich sicherer."

"François Hollande, wo ist die verdammte Polizei???", fragte Love wenig später über Twitter. "Ist es bei euch legal, Besucher anzugreifen? Beweg' deinen Hintern zum Flughafen, was soll der Scheiß???"

In ihrer Not habe sie "Jungs auf Motorrädern" Geld gegeben, damit sie sie aus dem Stau bringen, behauptete die Musikerin. Dabei sei sie "von einem Mob von Steine werfenden Taxifahrern" verfolgt worden.

Und jetzt?

Bislang ist keine Antwort von Frankreichs Präsident Hollande überliefert. Die Proteste ebben vorerst ab. Und Courtney Love ist offenbar auf einem Trike (dreirädriges Motorrad) in ihr Hotel gekommen. Alles gut soweit.

Was lernen wir daraus?

Paris ist doch nicht Bagdad, Courtney Love ist immer noch eine Rock'n Roll Diva. Und französische Taxifahrer finden Uber richtig doof.