bedeckt München 25°

Wölfe in Deutschland:Des Rudels Kern

Wolf im Wildpark Eekholt

Wieder da: der Wolf. (Das Bild stammt aus dem Wildpark Eekholt bei Großenaspe.)

(Foto: Angelika Warmuth/dpa)

Die Deutschen staunen: Der wilde Wolf ist tatsächlich wieder sesshaft im Land. Was hat die Rückkehr des sagenumwobenen Tieres zu bedeuten? Eine Spurenlese im Revier.

Von Thomas Hahn und Verena Mayer

Die Wölfe fühlen sich wohl in Deutschland. Seit die Tiere Ende der 90er aus Polen einwanderten, sind sie hier unterwegs, 31 Rudel und ein paar Einzelwölfe, die meisten in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Brandenburg. Einer Studie des Bundesamtes für Naturschutz zufolge könnte es irgendwann bis zu 400 Rudel in Deutschland geben, so viel Futter und Lebensraum finden die Wölfe. Und was macht Deutschland? Es staunt. In manchen Bundesländern vergeht kaum ein Tag ohne Wolfsmeldung. Seit dem bayerischen Problembären Bruno hat kein Wildtier mehr solche Schlagzeilen gemacht. Aber ist das überhaupt angemessen? Müssen wir uns nicht langsam gewöhnen an den Wolf?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
J.R. Moehringer
Royals
Der Mann, der für den Prinzen schreibt
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Five millennial friends on a road trip have fun piggybacking at the roadside, front view, lens flare; poly
Polyamorie
"Das knappe Gut ist nicht Liebe oder Sex, sondern Aufmerksamkeit"
Italy Livigno View of woman and man riding mountain bike downhill model released PUBLICATIONxINxGE
Transalp zum Gardasee
Mit dem Mountainbike über die Alpen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB