Süddeutsche Zeitung

Wien:Ein Toter und zwölf Verletzte bei Explosion in Wiener Wohnhaus

Als ein Gerichtsvollzieher die Tür zu einer Wohnung öffnet, kommt es zur Explosion.

Bei einer Gasexplosion in einem Wohnhaus im 17. Wiener Gemeindebezirk Hernals ist ein Mensch ums Leben gekommen. Der Polizei zufolge wurden drei Personen schwer, neun weitere leicht verletzt.

Ein Gerichtsvollzieher öffnete am Morgen um kurz vor acht Uhr die Tür zu einer Wohnung, dabei kam es zur Explosion eines Gas-Luft-Gemischs. In dem Wohnhaus brach Feuer aus, Mauerteile stürzten ein, Fensterscheiben zerbarsten. Rauchschwaden zogen über das Viertel. Die Feuerwehr war mit 25 Fahrzeugen im Einsatz. Die Nachbargebäude wurden zur Vorsicht geräumt. Im Laufe des Vormittages konnte der Brand gelöscht werden.

Die Polizei prüft dem österreichischen Kurier zufolge derzeit, ob der 55-jährige Mieter der Wohnung den Gasaustritt absichtlich herbeigeführt hat oder ob es sich um einen Unfall handelt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3350481
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.