Wetterphänomen:Erster Hurrikan der Saison zieht auf Mexikos Pazifikküste zu

Hurrikan ´Dorian" - Das Auge des Sturms

Beginn der Hurrikansaion: Tropenstürme, wie hier Hurrikan Dorian, treffen Südmerikas Küste.

(Foto: Nick Hague/NASA/dpa)

In den Gewässern vor Mexiko hat sich der erste Hurrikan der Saison 2022 gebildet. Wirbelsturm "Agatha" erreicht inzwischen Hurrikanstärke.

Laut US-Hurrikanzentrum befindet sich der Sturm der Kategorie 1 etwa 320 Kilometer südwestlich von Puerto Ángel und bewegte sich mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde auf die Küste zu. "Agatha" dürfte am Montag als Hurrikan im Bundesstaat Oaxaca auf Land treffen. Der mexikanische Wetterdienst warnte vor lebensbedrohlichen Überschwemmungen, Hochwasser und Erdrutschen.

Der Zivilschutz von Oaxaca rief die Menschen dazu auf, sich von Flüssen fernzuhalten und sich über höher gelegene Rückzugsorte zu informieren. Die Hurrikansaison im Pazifik dauert vom 15. Mai bis zum 30. November und im Atlantik vom 1. Juni bis zum 30. November. Im vergangenen Jahr wurden im östlichen Pazifik 19 Hurrikans und Tropenstürme registriert, im Atlantik gab es 21 tropische Wirbelstürme.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusErderwärmung
:Weltklimarat: Der Menschheit läuft die Zeit davon

In einem umfassenden Report warnt der IPCC vor höheren Klimarisiken als bislang angenommen. Schon jetzt wirke sich die Erderwärmung auf Milliarden Menschen aus.

Lesen Sie mehr zum Thema