Wetteraufnahmen Wie man Blitze fotografiert

Fast 3000 Blitze gingen am Montag über München nieder. Ein spektakuläres Naturschauspiel, das auch Hobby-Fotografen mit einem einfachen Trick einfangen können. Eine Anleitung.

Gewaltige Blitze sind ein begehrtes Fotomotiv. Doch wie schafft man es am besten, sie mit der Kamera einzufangen? Wie gelingen so spektakuläre Bilder wie das eines Fotografen aus München, der am Montagmorgen einen Blitz ablichtete, der in der Spitze des Münchner Olympiaturms einschlug?

In den USA hat sich inzwischen eine ganze Bewegung entwickelt. Die Hobbyfotografen gehen, wie hier in Oklahoma, auf der Suche nach möglichst spektakulären Wetterfotos oft große Risiken ein. "Storm Chaser" - zu deutsch: Sturmjäger - nennen sich diejenigen, die versuchen, Tornados oder auch heftigen Gewittern möglichst nahe zu kommen.

Bild: REUTERS 9. Juni 2015, 19:072015-06-09 19:07:43 © SZ.de/dho/olkl/afis