bedeckt München

Wetter:Wind und Regen in Mecklenburg-Vorpommern

Deutschland
Eine Passantin geht bei Regen durch die Stadt. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/lno) - Der Donnerstag beginnt in Mecklenburg-Vorpommern regnerisch und bewölkt. Im Laufe des Vormittags sind einzelne Gewitter nach Angaben des Deutsche Wetterdienstes (DWD) nicht ausgeschlossen. An der Küste sei ein starker Wind aus Südwest zu erwarten, stärkere Sturmböen seien möglich. Die Temperaturen steigen auf 11 Grad.

Die Nacht zu Freitag bleibe gering bewölkt, die Temperaturen kühlen auf 2 Grad ab, auch der Wind beruhige sich wieder. In Bodennähe sei leichter Frost nicht ausgeschlossen. Am Freitag steigen die Temperaturen im Tagesverlauf laut DWD auf maximal 8 Grad, es sei mit einem Mix aus Wolken, Sonne und einzelnen Schauern zu rechnen. An der Küste hätten die Bewohner sogar "etwas mehr Glück mit der Sonne", sagte der DWD am Donnerstagmorgen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema