bedeckt München
vgwortpixel

Wetter an Weihnachten:Wo an Weihnachten Schnee zu erwarten ist

Schnee im Taunus

Im Taunus in Hessen lag in diesem Jahr schon Anfang November auf dem Großen Feldberg der erste Schnee.

(Foto: dpa)

Zuverlässige Prognosen gibt es erst ein paar Tage vor Weihnachten - doch rein statistisch gesehen lassen sich schon jetzt ein paar Aussagen treffen.

Jedes Jahr geht irgendwann das Bangen los: Kommt er noch, der Schnee? Die Hoffnung auf weiße Weihnachten löst sich bei 6,5 Grad Durchschnittstemperatur wie im vergangenen Dezember oft wieder in Luft auf. Auch jetzt, bei 15 Grad in Köln und 11 Grad in Hamburg und München fällt es schwer, sich verschneite Landschaften vorzustellen. Halbwegs zuverlässige Prognosen über weiße Weihnachten lassen sich zwar erst zehn Tage im Voraus machen - Andreas Friedrich, Pressesprecher des Deutschen Wetterdienstes, kann aber schon jetzt eine Garantie geben: "Auf der Zugspitze haben wir eine hundertprozentige Trefferquote für Schnee. Da gab es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen immer weiße Weihnachten."

Auch für diejenigen, die Schnee auf jeden Fall vermeiden wollen, hat Friedrich eine passende Empfehlung. "Wer gar keinen Schnee haben möchte, dem sei Helgoland empfohlen, da haben wir nur eine Trefferquote von zwei Prozent", sagt er. Helgoland sei der schneeärmste Ort Deutschlands und der grünste Fleck an Weihnachten. Nur alle 50 Jahre schneie es laut Statistik auf Helgoland.

Wetterphänomen Sibirien rätselt über gewaltige Schneebälle
Wetterphänomen

Sibirien rätselt über gewaltige Schneebälle

An einem Strand in Sibirien liegen massenhaft Schneekugeln, manche groß wie ein Basketball. Wie sind sie entstanden?   Von Marlene Weiß

Zuletzt war 2010 das ganze Land über die Feiertage eingeschneit

Der Statistik zufolge liegt die Schneewahrscheinlichkeit aber auch in Schleswig-Holstein, im Rheinland, im Ruhrgebiet und im Südwesten Deutschlands nur bei zehn Prozent. Im Berliner Raum hingegen liegen die Chancen schon bei 20 Prozent - etwa alle fünf Jahre ist dort eine weiße Weihnacht fällig. Unter den deutschen Großstädten hat München die größten Chancen auf verschneite Feiertage - die statistische Schneewahrscheinlichkeit beträgt immerhin 50 Prozent.

Das ganze Land war zuletzt 2010 über die Feiertage eingeschneit. Abgesehen von Helgoland natürlich. Damals lagen etwa in Hannover-Langenhagen 28 Zentimeter Schnee. Im Jahr 2014 gab es zumindest am zweiten Weihnachtsfeiertag vereinzelt Schnee im Flachland.

Wetter

Der Winter ist da