Weihnachten skurril... und ein Auto im Teich

Ein weihnachtlicher Waffenfund. Ein brutaler Baumverkäufer. Und eine 15-Jährige, die nicht mehr von ihren Handschellen loskommt. Die schrägsten Meldungen zum Fest der Feste.

Weihnachten skurril – Baumkauf brutal

Dass man den Preis für einen Weihnachtsbaum nicht allzu sehr drücken sollte, musste ein Kroate erfahren. Denn sein Feilschen um das nadelige Accessoire zum Fest der Feste endete im Krankenhaus.

Vielleicht hätte soch der 43 Jahre alte Mann in der Adriastadt Solin auch einfach früher um den Baum kümmern sollen.

Am Mittwoch wollte er auf dem Marktplatz in letzter Minute einen Christbaum erstehen und - versuchte den Preis zu drücken. Der Verkäufer wollte jedoch nicht nachgeben und rief den Besitzer des Ladens zur Hilfe, wie kroatische Medien berichteten.

Nach hitziger Diskussion schlug der Besitzer den unglücklichen Christbaumkäufer krankenhausreif. Der Patient habe einen Bruch des Unterschenkels und Kopfverletzungen erlitten.

Das Foto stammt von dpa und zeigt einen friedlichen Vater mit seinem Sohn nach erfolgreichem Baumkauf.

25. Dezember 2008, 13:092008-12-25 13:09:00 ©