bedeckt München 15°

Vulkanausbruch in Japan:Weißer Rauch über Tokio

Spektakuläre Bilder aus Japan: In der Nähe von Tokio ist der Vulkan Asama ausgebrochen. Asche wurde bis ins Zentrum der Stadt geweht.

In der Nähe von Tokio ist am Montag ein Vulkan ausgebrochen. Fernsehbilder zeigen, wie weißer Rauch über einen Kilometer weit aus dem schneebedeckten Krater des Asama-Vulkans in den Himmel aufstieg. Es gab indes keine Zeichen, dass Lava austreten könte.

Weißer Rauch steigt aus dem schneebedeckten Krater: Der Vulkan Asama ist am frühen Montagmorgen ausgebrochen.

(Foto: Foto: Reuters)

Der Wind trug die Asche bis in einige Viertel der knapp 150 Kilometer entfernten Hauptstadt. Der Vulkan Asama nordwestlich von Tokio war am frühen Morgen ausgebrochen, teilte die japanische Wetterbehörde mit.

Die erste Eruption geschah laut Daily Telegraph um 1.51 Uhr am Morgen und wurde als vergleichsweise "klein" beschrieben. Experten untersuchen noch, ob diese Eruption ausreichte, um den Druck innerhalb des Vulkans zu senken, oder ob dies nur der Vorläufer einer sehr viel größeren Explosion war.

Im Umkreis von rund einem Kilometer wurden zahlreiche Felsbrocken gefunden. Schäden oder gar Verletzte wurden jedoch nicht gemeldet. Der letzte größere Ausbruch des Asamas ereignete sich im September 2004.

Mit 108 aktiven Vulkanen gehört Japan zu den seismisch aktivsten Ländern. Das Land liegt in dem sogenannten Feuergürtel, der nahezu den gesamten Pazifik umschließt. Der Feuergürtel verläuft von Chile über Nord-Alaska und Japan bis Südostasien. In der Region befinden sich rund 40 Prozent aller noch aktiven Vulkane.

Vulkanausbruch in Japan

Weißer Rauch über Tokio