bedeckt München

Vor Pokalfinale:Polizei jagt Papagei, der Manchester United hasst

Ein kurioser Fall beschäftigt die Polizei in England: Ein Ehepaar vermisst seinen Papagei. Das Besondere: Das Tier schreit laut, wenn jemand "Manchester United" sagt. Schuld an der Aversion ist der Sohn der Familie.

Einen Tag vor dem FA-Cup-Finale zwischen Meister Manchester United und dem FC Chelsea sorgte eine Papageien-Suche für Erheiterung im Fußball-Mutterland England. Die Polizei fahndet in Mittel-England nach einem gestohlenen Amazonas-Papageien mit blauem Hals, der "Chelsea" heißt und offensichtlich eine Aversion gegen Manchester United hat.

"Wir sind leidenschaftliche Chelsea-Fans, weshalb er diesen Namen erhalten hat. Mein Sohn hat den Papageien immer mit 'Manchester United' geneckt, wenn er am Käfig vorbeiging. Aus diesem Grund stößt er einen schrillen Schrei aus, wenn jemand Manchester United sagt", erklärte der besorgte Besitzer Richard Threadgold.

Wie die ermittelnden Behörden mitteilten, ist Papagei Chelsea Dienstagnacht gestohlen worden. Die Diebe waren offenbar auch für den Einbruch in das Auto der Familie Threadgold verantwortlich.

Richard Threadgold, der das Tier vor fünf Jahren für umgerechnet 900 Euro erworben hatte, hofft nun darauf, dass den Beamten der "Anti-Manchester-United-Schrei" des Papageien bei der Suche hilft.

Dass die allergische Reaktion des Vogels auf Manchester United für den Diebstahl verantwortlich ist, glaubt Besitzer Threadgold allerdings nicht: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass man den Papagei bloß wegen seines Geschreis stiehlt."

© sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema