bedeckt München
vgwortpixel

VIP-Klick: Christoph Waltz:Nur der Oscar blieb verschont

Die Diebe waren offenbar Fans oder zumindest nicht auf Trophäen-Jagd: Das Haus von Christoph Waltz in Los Angeles wurde geplündert. Doch seinen Oscar ließen die Einbrecher zurück.

Die Verbrecher leisteten offenbar ganze Arbeit: Bei einem Einbruch in seinem Haus in Los Angeles hätten Diebe hätten sein ganzes Anwesen durchsucht, berichtet der Schauspieler Christoph Waltz in einem Interview mit der New York Post. Doch seinen Oscar verschonten die Eindringlinge. "Dieses Regal war unberührt", sagte Waltz. "Die anderen waren leergeräumt."

Actor Waltz poses for photographers on the 'Carnage' red carpet at the 68th Venice Film Festival in Venice

Der Schauspieler Christoph Waltz wurde ausgeraubt. Nur seinen Oscar ließen die Einbrecher zurück.

(Foto: REUTERS)

Die Trophäe stünde allerdings in einem Schrank hinter geschlossenen Türen, erklärt Waltz - weil er es einschüchternd fände, sie ständig anzusehen. Die Statuette steht seit 2010 in Waltz' Regal. Der 55-Jährige wurde mit dem Academy Award als bester Nebendarsteller für seine Rolle in Inglourious Basterds ausgezeichnet.

Der gebürtige Österreicher spielte in dem Tarantino-Streifen den Nazi Hans Landa. Mit der Rolle gelang ihm der Durchbruch in Hollywood. Es folgten Auftritte in Green Hornet, Wasser für die Elefanten und Die drei Musketiere. Aktuell ist Waltz im Polanski-Film Der Gott des Gemetzels an der Seite von Kate Winslet im Kino zu sehen.

Dass die Einbrecher den Oscar aus Respekt stehen ließen, glaubt Waltz allerdings nicht. "Entweder sie wussten, dass sie ihn nicht verkaufen könnten oder sie wollten es nicht versuchen." Wann der Einbruch stattgefunden haben soll und was die Diebe alles mitgehen ließen, sagte Waltz nicht.