bedeckt München -2°

Verunglückter "Wetten, dass..?"-Kandidat:"Schwere Lähmungen" bei Samuel Koch

Zwei Tage lang lag er im künstlichen Koma, jetzt ist "Wetten, dass..?"-Kandidat Samuel Koch wieder bei Bewusstsein. Die Ärzte befürchten jedoch, dass der 23-Jährige bleibende Schäden davontragen wird.

"Eine vollständige Erholung ist unserer Ansicht nach unwahrscheinlich", sagt Professor Hans-Jakob Steiger von der Uniklinik Düsseldorf, derzeit treten "schwere Lähmungen" auf. Der Patient, über den er spricht, ist erst 23 Jahre alt. Es ist Samuel Koch, der verunglückte Kandidat aus Wetten, dass..?, dessen Unfall nicht nur zu dem ersten Abbruch in der 29-jährigen Geschichte der Live-Sendung führte, sondern dessen Schicksal seitdem die Republik bewegt.

ZDF-Show 'Wetten, dass..?' nach Unfall abgebrochen

Nach zwei Tagen ist er aus dem Koma erwacht, doch der verunglückte "Wetten, dass..?"-Kandidat Samuel Koch könnte auf Dauer gelähmt bleiben.

(Foto: dpa)

Laut Steiger sind die Beine und "mindestens ein Teil der Arme" derzeit von den Lähmungen betroffen. Endgültige Aussagen zu dauerhaften Lähmungen seien aber noch nicht möglich. In etwa zwei Wochen werde der 23-Jährige mit Rehabilitationsmaßnahmen beginnen können. Es sei auszuschließen, dass er dann die Klinik zu Fuß verlassen könne, sagte Steiger. "Im bestmöglichen Fall kann er sich über die nächsten Monate erholen - teilweise oder vollständig." Im schlechtesten Fall bleibe er jedoch gelähmt.

Seit Samstagabend hoffte die Familie, am Dienstagnachmittag war der 23-Jährige aus dem künstlichen Koma erwacht. Zuvor ist er ein zweites Mal operiert worden, wie die Klinik mitteilte. Mit dem umfassenden Eingriff sollte eine Druckentlastung des Rückenmarks erreicht werden, sagte der ärztliche Direktor Wolfgang Raab. Koch sei nun wieder bei vollem Bewusstsein und ansprechbar.

Koch war am Samstagabend in der Düsseldorfer Messehalle bei dem Versuch gestürzt, mit Sprungfedern an den Füßen über fahrende Autos zu springen und hatte sich schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule zugezogen.

Moderator Thomas Gottschalk wehrt unterdessen alle Spekulationen über die Zukunft von Wetten, dass..? ab. "Im Moment interessiert nur das Schicksal meines Kandidaten", sagte er der Bild-Zeitung. Über sein eigenes Schicksal und das der Sendung werde er erst nachdenken, wenn Samuel über den Berg sei, sagte er weiter. Auch Ko-Moderatorin Michelle Hunziker zeigt sich schwer erschüttert. "Ich stand zwei Tage regelrecht unter Schock und kann auch jetzt noch nicht begreifen, was passiert ist", sagte Hunziker.

© dpa/dapd/rtr/mob/gba
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema