USA Zsa Zsa Gabor ist tot

Die Hollywood-Diva ist mit 99 an einem Herzinfarkt gestorben. Ihr Ehemann sagt, sie habe keine Schmerzen gehabt und sei in ihrem weihnachtlich dekorierten Zimmer friedlich entschlafen.

Hollywood-Legende Zsa Zsa Gabor ist tot. Die aus Ungarn stammende Schauspielerin ist im Alter von wahrscheinlich 99 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. "Sie hatte keine Schmerzen, alles ging ganz schnell", sagte ihr Ehemann Frédéric Prinz von Anhalt.

Gabor war in den Vierzigerjahren mit ihrer Mutter und den beiden Schwestern Magda und Eva von Budapest nach Hollywood gezogen. Die Gabor Sisters standen gemeinsam auf der Bühne und bewiesen ein Showtalent, das ihnen in den folgenden Jahren mehrere Filmrollen einbrachte. So trat Zsa Zsa Gabor in Filmen wie "Moulin Rouge" , "Im Zeichen des Bösen" "In den Krallen der Venus" und "Serenade einer großen Liebe" auf.

Bilder aus dem Leben von Zsa Zsa Gabor

Heiraten war ihr Hobby

Bekannt wurde sie aber weniger durch ihre Rollen als durch ihren extravaganten Lebensstil und ihre zahlreichen Ehen. Zu Gabors prominenten Partnern gehörten unter anderem der Oscar-Preisträger George Sanders, der Hotelmagnat Conrad Hilton und der Unternehmer John W. Ryan, der als Schöpfer der Barbie-Puppe gilt. Längere Zeit war sie außerdem Reisebegleiterin des dominikanischen Diplomaten Porfirio Rubirosa, dessen ungewöhnlicher Lebensstil gleichfalls die Spalten der Klatschpresse füllte.

Zur Erklärung ihrer häufigen Ehen sagte Gabor: "Alles in allem - ich liebe das Verheiratetsein. Ich liebe die Gemeinschaft. Ich liebe es, für einen Mann zu kochen (einfache Dinge wie Hühnchensuppe und mein Spezial-Dracula-Gulasch aus Ungarn) und meine ganze Zeit mit einem Mann zu verbringen. Natürlich liebe ich das Verliebtsein - aber es ist die Ehe, die mich wirklich ausfüllt. Aber nicht in jedem Fall."

Eine Ohrfeige für einen Verkehrspolizisten in Beverly Hills brachte die Diva 1989 drei Tage hinter Gitter. Mit der Schauspielerin Elke Sommer stritt sie sich vor Gericht. Ebenso mit ihrer einzigen Tochter, Francesca Hilton (aus der Ehe mit Conrad Hilton in den Vierzigerjahren), die sie wegen angeblichen Betrugs auf Schadenersatz verklagte.

In den vergangenen Jahren ging es Zsa Zsa Gabor gesundheitlich immer schlechter. Nach einem Autounfall 2002 saß sie zunächst im Rollstuhl, in der Folgezeit erlitt sie zwei Schlaganfälle. 2011 wurde ihr rechtes Bein amputiert. Am 6. Februar wäre die Hollywood-Diva 100 Jahre alt geworden. Das ist zumindest die offizielle Version, als Geburtsjahre kursieren auch 1918 und 1919.

Im August zeigte sich Frédéric Prinz von Anhalt sicher, dass sie ihren 100. Geburtstag noch erleben würde. Nun sei sie friedlich entschlafen, sagte der Deutsche, mit dem Gabor seit 1986 verheiratet war. "Alles war in Ordnung und plötzlich wurden ihre Hände kalt." Er habe dann einen Krankenwagen gerufen, sie sei aber nicht mehr zu retten gewesen. Über die Beerdigung habe er sich noch keine Gedanken gemacht. "Keine Ahnung. Wir hatten doch gerade den Weihnachtsbaum und das ganze Schlafzimmer dekoriert, das Feuer brannte, überall waren rote Blumen, es war eine herrliche Weihnachtsstimmung. Und sie war so happy, als sie den Weihnachtsbaum gesehen hat."