USAWie die Schießerei von Orlando ablief

Fest steht: 49 Menschen wurden erschossen, 53 verletzt. Doch die Polizei hat bisher nur sehr lückenhaft rekonstruiert, was sich in dem Gay-Club "Pulse" abgespielt hat. Versuch einer Rekonstruktion in Grafiken.

Noch ist nicht genau bekannt, was sich am Sonntagmorgen zwischen etwa zwei Uhr und etwa fünf Uhr Ortszeit im Gay-Club "Pulse" in Orlando abgespielt hat. Die Polizei hat bisher nur eine lückenhafte Rekonstruktion der Ereignisse öffentlich gemacht. Fest steht: 49 Gäste und der Schütze sind tot. 53 Menschen wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt. Vieles bleibt aber offen, zum Beispiel die Frage, warum die Polizei erst nach fast drei Stunden das Gebäude stürmte.

Eine Chronologie der Ereignisse in Bildern, soweit sie bisher bekannt sind:

Kurz vor 2:00 Uhr

Omar Mir Seddique Mateen, ein 29-Jähriger aus der 170 000-Einwohner-Stadt Port St. Lucie, etwa 200 Kilometer von Orlando entfernt, stellt seinen Van auf dem Parkplatz vor dem Gay-Club Pulse ab.

Bild: SZ-Grafik 13. Juni 2016, 19:352016-06-13 19:35:39 © SZ.de/olkl