bedeckt München
vgwortpixel

Für Hochzeit mit Aaliyah:R. Kelly soll Ausweis gefälscht haben

Das Bild zeigt R. Kelly im Jahr 2008 und Aaliyah 2001. 1994 heirateten die beiden, die Sängerin war damals erst 15.

(Foto: AP)
  • US-Musiker R. Kelly wird vorgeworfen, in den 1990er Jahren Ausweisdokumente vor der Hochzeit mit der damals 15 Jahre alten Sängerin Aaliyah gefälscht zu haben.
  • Er habe am 30. April 1994 Schmiergeld für einen falschen Personalausweis für eine Frau gezahlt, hieß es in einer Anklage in New York.
  • Einen Tag später heiratete der damals 27-Jährige Aaliyah bei einer geheimen Feier, Monate später wurde die Hochzeit wegen ihres Alters annulliert.

Es ist das erste Mal, dass sich die Ermittler für die kurze Ehe von R. Kelly und Aaliyah interessieren: Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte US-Sänger muss sich nun auch wegen des Vorwurfs der Bestechung verantworten. Ermittler in New York beschuldigen den 52-Jährigen in einer neuen Anklageschrift, einem Beamten 1994 für einen gefälschten Ausweis Schmiergeld gezahlt zu haben.

Einen Tag später heiratete der damals 27-Jährige bei einer geheimen Feier in einem Hotel in Chicago die damals 15-jährige Sängerin. Monate später wurde die Hochzeit wegen ihres Alters annulliert. Aaliyah starb 2001 bei einem Flugzeugabsturz.

Kriminalität Groteskes Schauspiel zur besten Sendezeit
R. Kelly

Groteskes Schauspiel zur besten Sendezeit

Im Drama um Missbrauchsvorwürfe und den US-Sänger R. Kelly stilisieren sich viele zum Opfer. Beobachtungen zum Fall, den Protagonisten und zur Rolle der Medien.   Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Der New York Times zufolge kaufte der Musikstar das Dokument für die Teenagerin, um sie als Volljährige auszugeben. Die US-Staatsanwaltschaft gab keinen Kommentar darüber ab, für wen der gefälschte Pass gelten sollte und in der Anklage steht auch nichts von einer Hochzeit. Die Nachrichtenagentur AP erfuhr aber aus Ermittlungskreisen, dass mit dem aufgeführten amerikanischen Platzhalter "Jane Doe" Aaliyah gemeint sei. Kellys Anwalt Douglas Anton bezeichnete die Anklage als "lächerlich und absurd". Dem Sänger sei bei der Hochzeit ihr Alter gar nicht bewusst gewesen.

Die neuen Vorwürfe wurden zur bereits bestehenden Anklage gegen den ehemaligen Superstar hinzugefügt. Im Februar wurde Kelly in Illinois wegen des Verdachts in zehn Fällen festgenommen, drei Minderjährige und eine Frau sexuell missbraucht zu haben. Dies hat er zurückgewiesen. Im Mai kamen elf weitere Fälle hinzu. Im April 2020 soll er in Chicago wegen Vorwürfen vor Gericht erscheinen, die sich rund um Aufnahmen von sexuellem Missbrauch von Kindern drehen.

Seit mehr als 20 Jahren kursieren bereits die Missbrauchsvorwürfe gegen Kelly. In der kürzlich veröffentlichten Dokumentarserie "Surviving R. Kelly" erklären mehrere Frauen, dass der Musiker sie in seine Villa gelockt, dort gefangen gehalten, gequält und missbraucht habe. Weiter heißt es darin, dass Kelly Kinderpornografie nicht nur besessen, sondern auch produziert habe. Im Jahr 2008 war der Sänger von vielen dieser Vorwürfe freigesprochen worden.

Kriminalität Böses Spiel

Dubioses Pädagogikkonzept

Böses Spiel

Fremde Erwachsene balgen sich in Kitas mit Kindern: Das ist "Original Play", eine Spielmethode ohne wissenschaftliches Fundament. Nun werden in mehreren deutschen Kitas Missbrauchsvorwürfe laut. Warum griff niemand früher ein?   Von Mareen Linnartz und Verena Mayer