bedeckt München 31°

USA:Obama begnadigt Truthähne "Honest" und "Abe"

2014 wurden die Präsidententöchter gerügt, weil sie missmutig dreinblickten. In diesem Jahr machten sie das wett.

6 Bilder

U.S. President Obama applauds after pardoning National Thanksgiving turkey Abe at White House in Washington

Quelle: REUTERS

1 / 6

US-Präsident Barack Obama hat zum amerikanischen Erntedankfest zwei Truthähne vor dem Backofen bewahrt. Begleitet von seinen Töchtern Malia und Sasha begnadigte das Staatsoberhaupt am Vorabend von Thanksgiving zwei Federtiere, die nach seinem politischen Vorbild benannt sind: "Honest" und "Abe", wie das Weiße Haus am Mittwoch mitteilte. Honest Abe (ehrlicher Abe) war der Spitzname Abraham Lincolns, der die Vereinigten Staaten von 1861 bis 1865 regierte und durch den Bürgerkrieg führte.

Obama pardons the National Thanksgiving Turkey in a ceremony in t

Quelle: dpa

2 / 6

Die beiden jeweils 19 Kilogramm schweren Truthähne stammen aus Kalifornien. Die Gnadengesuche wurden von Schulkindern eingereicht. Die Tiere werden nun den Rest ihrer Tage auf einem Bauernhof in Virginia verbringen.

Sasha and Malia Obama listen to their father at the National Thanksgiving Turkey pardoning at White House in Washington

Quelle: Reuters

3 / 6

Am meisten Aufmerksamkeit galt bei der Veranstaltung diesmal nicht den Truthähnen, sondern den Töchtern des Präsidenten. Die Kommunikationschefin eines Republikaners hatte sich im vergangenen Jahr empört, dass Sasha und Malia mürrisch dreingeblickt und damit schlechtes Benehmen bewiesen hätten. Eine Kritik, die von vielen Journalisten wiederum mit Empörung aufgenommen wurde.

United States President Barack Obama attends 68th annual pardoning of Thanksgiving turkey with daughters Malia and Sasha in Washington

Quelle: REUTERS

4 / 6

In diesem Jahr zeigten sich Sasha und Malia besonders wohlerzogen.

593101321

Quelle: AFP

5 / 6

Das amerikanische Erntedankfest findet imer am vierten Donnerstag im November statt und geht auf das Jahr 1621 zurück, als die ersten Kolonisten in der Stadt Plymouth an der Ostküste der USA Ureinwohner zu einem Festmahl einluden. Thanksgiving ist das wichtigste Familienfest in den USA.

Barack Obama, Abe

Quelle: AP

6 / 6

Die Tradition der Truthahnbegnadigung an diesem Tag reicht bis in die Zeit von Lincolns Präsidentschaft zurück. Der erste US-Präsident, der sein amtliches Begnadigungsrecht auf einen Truthahn anwendete, war George H. W. Bush. An diesen Brauch knüpfen seither alle Präsidenten an.

© SZ.de/AP/feko/dowa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite