bedeckt München 10°

USA:Lief Geistesgestörter Amok?

Ein geistig Verwirrter steht unter Verdacht, im US-Staat Washington sechs Menschen erschossen zu haben. Anschließend lieferte er sich eine Verfolgsjagd.

Ein rätselhafter Kriminalfall, bei dem sechs Menschen ums Leben kamen, beschäftigt die Polizei im US-Bundesstaat Washington.

Alger; AP

Der 28-jährige Isaac Zamora wird in Mount Vernon, Washington, ins Gefängnis überführt.

(Foto: Foto: AP)

Als mutmaßlichen Täter nahm die Polizei in Mount Vernon einen 28 Jahre alten geistig verwirrten Mann fest, berichtete die Zeitung The Seattle Times am Dienstag (Ortszeit).

Die ersten Toten entdeckten die Beamten, als sie zu einem Einsatz in einem Wohnhaus in der Stadt Alger kamen. Dorthin war bereits eine Kollegin gerufen worden, die aber keine Meldung machte.

In dem Haus fanden die Polizisten die Frau tot sowie eine zweite Leiche. Einige Straßen weiter stießen die Beamten auf einer Baustelle zunächst auf zwei tote Bauarbeiter, in einem Nachbarhaus auf eine weitere Leiche.

Von einer nahe gelegenen Tankstelle meldete sich wenig später ein angeschossener Motorradfahrer. Auf einem Highway entdeckten die Polizisten schließlich einen toten Motorradfahrer.

Jetzt wird ermittelt, inwieweit die verschiedenen Vorfälle zusammenhängen. "Es wird eine ganze Weile dauern, bis wir wissen, was wirklich geschehen ist", sagte ein Polizeisprecher.

Der bislang als nicht gewalttätig geltende Tatverdächtige ist wegen seiner schweren psychischen Problemen seit vielen Jahren in Behandlung. Wegen Diebstahls und Drogenbesitzes saß er bereits im Gefängnis.