bedeckt München 20°
vgwortpixel

USA:Florida bereitet sich auf Hurrikan der zweithöchsten Stufe vor

Hurrikan "Michael" vor Florida

Ein Satellitenbild zeigt den Hurrikan Michael während sich das Zentrum des Sturms über dem Golf von Mexiko befindet.

(Foto: dpa)
  • Am Mittwochnachmittag (Ortszeit) soll Michael in Florida an Land treffen; er ist ein Hurrikan der Stufe vier von fünf.
  • Etwa 375 000 Menschen wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen.

Der US-Bundesstaat Florida bereitet sich auf einen Hurrikan der zweithöchsten Stufe vor. Michael soll am Mittwochnachmittag (Ortszeit) mit der Kategorie vier an Land treffen. Das Nationale Hurrikan-Zentrum (NHC) warnte vor lebensbedrohlichen Sturmfluten und extremem Wind mit Geschwindigkeiten von mehr als 200 Kilometern pro Stunde. Etwa 375 000 Menschen wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Betroffen sind 22 Bezirke im Nordwesten sowie Gebiete im Zentrum des US-Bundesstaats.

Die Behörden befürchten, dass einige Menschen trotz Warnungen in ihren Häusern geblieben sind. Der Sheriff im Bezirk Franklin sagte, seine Hilfssheriffs seien mancherorts entlang der Golfküste von Tür zu Tür gegangen. "Wir haben alles getan, was wir konnten, um die Nachricht zu verbreiten." Am Mittwochmorgen erklärte der Gouverneur von Florida, Rick Scott, es sei nun zu spät, das Gebiet zu verlassen. Verbliebene sollten sofort Schutz suchen, Nothelfer würden nicht in der Lage sein, inmitten des Sturms auszurücken.

Scott hatte zuvor gewarnt, Michael sei ein "massiver Sturm", der Teilen des US-Bundesstaats "totale Verwüstung" bringen könnte. Der Gouverneur mobilisierte Hunderte Mitglieder der Nationalgarde wegen des Hurrikans. Der Bürgermeister von Tallahassee, Andrew Gillum, forderte die Bewohner der Hauptstadt von Florida auf, Notfallvorbereitungen schnell abzuschließen. "Es gibt nichts zwischen uns und diesem Sturm außer warmes Wasser", sagte Gillum. Die Gouverneure von Alabama und Georgia erklärten den Notstand.

Die Hurrikan-Saison im Nordatlantik und der Karibik dauert von Juni bis Ende November. Im September erreichte der Hurrikan Florence ebenfalls die Kategorie 4 der fünfstufigen Skala, schwächte sich jedoch deutlich ab, bevor er auf Land traf. Betroffen waren vor allem die US-Staaten North Carolina und South Carolina. Mehr als 30 Menschen kamen damals ums Leben.

Klimawandel Macht die Erderwärmung Hurrikans stärker?

Klimawandel

Macht die Erderwärmung Hurrikans stärker?

Starke Wirbelstürme häufen sich im Atlantik. Laut einer neuen Untersuchung hat das vor allem mit einer höheren Wassertemperatur zu tun.   Von Christopher Schrader