Urteile:Prozess um Amokfahrt in Trier muss teils neu aufgerollt werden

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Karlsruhe (dpa) - Das Urteil zur Amokfahrt mit fünf Toten in Trier ist wegen Rechtsfehlern überwiegend aufgehoben worden. Der Revision des Angeklagten sei stattgegeben worden, teilte der Bundesgerichtshof am Montag in Karlsruhe mit. Das Landgericht Trier hatte den Mann im August 2022 unter anderem wegen mehrfachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

© dpa-infocom, dpa:231204-99-174392/1

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: