Unwetter in ChinaErst Dürre, dann Flut

Noch vor kurzem litt der Süden Chinas unter einer schweren Dürreperiode. Jetzt fliehen eine halbe Million Menschen vor Überschwemmungen und Erdrutschen, knapp 70 kamen bereits ums Leben.

Vor den Trümmern seiner Existenz sitzt ein Bewohner im südchinesischen Taolin. Die Regionen Yunnan, Guizhou und Guangxi werden von schweren Unwettern heimgesucht. Mehr als 80 Menschen sind bislang ums Leben gekommen.

Bild: rtr 19. Juni 2010, 11:162010-06-19 11:16:15 © Reuters/dpa/cag/woja