bedeckt München
vgwortpixel

Unterhaltsschulden:Gericht bestätigt Haftbefehl gegen Roberto Blanco

Haftbefehl gegen Roberto Blanco

Roberto Blanco auf einem Archivbild aus dem Jahr 2012

(Foto: dpa)

Gestern dementierte seine Ehefrau noch, heute kommt die Bestätigung vom Amtsgericht Kelheim: Gegen Schlagersänger Roberto Blanco liegt ein Haftbefehl vor. Der 77-Jährige soll seiner Ex-Frau 150 000 Euro Unterhalt schulden.

Das Amtsgericht Kelheim hat bestätigt, dass gegen Schlagersänger Roberto Blanco ein Haftbefehl vorliegt. Die Bild am Sonntag hatte berichtet, der 77-Jährige ("Ein bisschen Spaß muss sein") werde seit einer Woche per Haftbefehl gesucht, weil er seiner Ex-Frau Mireille 150 000 Euro Unterhalt schulde.

Deren Anwalt Klaus Piegeler hatte der Nachrichtenagentur dpa gesagt: "Herr Blanco hat daher, wenn er die verlangte Vermögensauskunft nicht abgibt, mit seiner jederzeitigen Verhaftung zu rechnen."

Blancos aktuelle Ehefrau Luzandra bestritt am Sonntag, dass ein Haftbefehl gegen ihren Mann vorliege. "Das stimmt nicht", sagte sie. "Wir wissen nichts von einem Haftbefehl und wenn es einen gäbe, dann hätten wir davon erfahren." Das Ehepaar sei "ganz normal zu Hause in Salzburg". Das Amtsgericht Kelheim habe dem Schlagersänger bis zum 7. Juli Zeit gegeben, seine Vermögensverhältnisse offen zu legen.

Auch Blanco selbst sagte, ihm sei nie ein Haftbefehl übermittelt worden. "Bis jetzt war die Polizei nicht bei mir", zitierte ihn Bild an diesem Montag. Er habe aber auch keine Angst vor dem Gefängnis.