Die Kirche ist derzeit das Zentrum der Stadt. Die Bewohner kommen, um der Verstorbenen zu gedenken. Deren Zahl ist bereits auf 42 angestiegen. Die Rettungskräfte sind jedoch darauf eingestellt, weitere Leichen bei den Aufräumarbeiten zu finden.

Bild: REUTERS 19. Juli 2013, 10:202013-07-19 10:20:43 © Süddeutsche.de/Afp/anri /gal/rus