Süddeutsche Zeitung

Unglück:Ein Toter bei Explosion eines Wohnhauses in Niedersachsen

Aus bisher noch ungeklärter Ursache explodiert ein Einfamilienhaus. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brennen nur noch die Trümmer.

Backsteine und Holzbalken fliegen durch die Luft, die Explosion ist kilometerweit zu hören: Im niedersächsischen Kalbe ist am Donnerstagabend ein Einfamilienhaus explodiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannten nur noch Trümmer des Hauses. Im Schutt fanden Rettungskräfte die Leiche eines Mannes. "Unsere Vermutungen gehen in die Richtung, dass es sich bei dem Opfer um den Lebenspartner der 32 Jahre alten Hausbesitzerin handelt", sagte ein Polizeisprecher.

Der Grund für die Explosion ist noch unklar

Teile des Hauses sind bis zu 50 Meter weit geschleudert worden und haben andere Gebäude beschädigt. Die Ursache der Explosion ist unklar. Die Feuerwehr bemerkte bei den Löscharbeiten nach eigenen Angaben keinen Gasgeruch. Bis in die frühen Morgenstunden waren die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Die Hausbesitzerin war zum Zeitpunkt der Explosion nicht im Haus, sondern an ihrem Arbeitsplatz. Über die Höhe des Schadens ist noch nichts bekannt."Das Gebäude ist erst vor drei oder vier Jahren gebaut worden", sagte der Polizeisprecher. Es hatte zwei Stockwerke, keinen Keller und stand in einer ruhigen Wohngegend mit mehreren Einfamilienhäusern.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3297614
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Sz.de/dpa/vbol
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.