Unfälle - Seligenstadt:Auf Weg zum Rosenmontagszug - Zweijähriger in Lebensgefahr

Deutschland
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Seligenstadt (dpa/lhe) - Bei einer Frontalkollision eines Autos mit einem Reisebus in Seligenstadt (Landkreis Offenbach) ist ein Zweijähriger lebensgefährlich verletzt worden. 13 weitere Menschen wurden überwiegend leicht verletzt. Im Bus befanden sich 36 Menschen, die am Montagnachmittag auf dem Weg zum Seligenstädter Rosenmontagsumzug waren, wie die Polizei am Abend mitteilte. Elf der Fahrgäste - im Alter von 17 bis 53 Jahren - wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Am Steuer des Autos saß die 27 Jahre alte Mutter des Zweijährigen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht, ebenso wie der Zweijährige und dessen vier Jahre alter Bruder.

Die 27-Jährige habe auf der Landesstraße 2310 mit dem Auto abbiegen wollen und wohl den entgegenkommenden Bus übersehen, sagte ein Sprecher der Polizei am Abend. Der Bus kam im Grünstreifen zum Stehen, das Auto entgegen der Fahrtrichtung auf der Fahrbahn. 24 Fahrgäste aus dem Bus sowie der 29 Jahre alte Fahrer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge konnten nicht mehr weiterfahren und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 35.000 Euro geschätzt. Die Landesstraße 2310 war zeitweise gesperrt.

© dpa-infocom, dpa:240212-99-962320/5

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: